Brückenkurs für Akademiker*innen – modular und virtuell

Sie haben einen Studienabschluss in Ihrem Heimatland erworben und möchten sich in Deutschland beruflich (neu) orientieren bzw. einer Beschäftigung nachgehen, die Ihrer Qualifikation entspricht?

In unserem Brückenkurs für Akademiker*innen bereiten wir Sie auf die besonderen Anforderungen des Berufsalltags in Deutschland vor und begleiten Sie im Prozess Ihrer individuellen Berufswegeplanung. Im Mittelpunkt unseres modularen Kursangebots stehen dabei die Vermittlung berufsrelevanter Kompetenzen, Jobcoaching, Sprachcoaching sowie onlinegestützte Selbstlernphasen.

Teilnahme

Für die Teilnahme an unserem Brückenkurs sollten Sie über einen im Ausland erworbenen rechts-, wirtschafts- bzw. geisteswissenschaftlichen oder pädagogischen Studienabschluss sowie Deutschkenntnisse auf B2-Niveau verfügen.

Da der Brückenkurs online stattfindet, benötigen Sie Zugang zu einem PC, Laptop oder Tablet mit (stabilem) Internetzugang und ein Headset sowie ausreichende EDV-Kenntnisse.


Inhalte

  • Arbeitsfeldübergreifende Kompetenzentwicklung
  • Kommunikation im Beruf
  • Akademische Fachsprache
  • Regionaler und überregionaler Arbeitsmarkt
  • Berufsfeld Pädagogik
  • EDV (Word, Excel, Digitalisierung von Bewerbungsunterlagen)
  • Recht (Arbeits- und Sozialrecht)
  • Onlinegestützte Einzelqualifizierung (MOOC)
  • Individuelles Jobcoaching
  • Individuelles Sprachcoaching

„Entscheidend für viele unserer Teilnehmenden ist, dass sie wieder Vertrauen in die eigene Person und ihre Kompetenzen und Erfahrungen fassen.“

(Anja Wohlers, Projektleitung)

Hinweis zur Anerkennung ausländischer Studienabschlüsse in Deutschland

 Es gibt in Deutschland reglementierte und nicht regle­mentierte Berufe. Um in reglementierten Berufen arbeiten zu können, muss Ihr Hochschulabschluss in Deutschland anerkannt werden. Hochschulabschlüsse, die in den Bereichen Rechts-­, Wirtschafts- ­ bzw. Geisteswissenschaften absolviert wurden, führen in nicht reglementierte Berufe – sie können nicht anerkannt werden.

Für diese Abschlüsse gibt es aber die Möglichkeit der Zeugnisbewertung.

„Eine Zeugnisbewertung ist ein offizielles Dokument der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB), mit dem eine ausländische Hochschulqualifikation beschrieben und ihre beruflichen und akademischen Verwendungsmöglichkeiten bescheinigt werden. Eine Zeugnisbewertung der ZAB soll Ihnen den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt mit einer ausländischen Hochschulqualifikation erleichtern. Sie ist eine vergleichende Einstufung, nicht jedoch eine Anerkennung.“
Mehr dazu erfahren Sie hier.

Typ Maßnahme im Rahmen des Anerkennungsgesetzes
Kursdaten Der Brückenkurs ist ein fortlaufendes Angebot – Sie können jederzeit einsteigen
Kursumfang Sie können je nach individuellem Bedarf einzelne, mehrere oder alle Module besuchen.
Die einzelnen Unterrichtsmodule umfassen jeweils 18 – 27 Unterrichtseinheiten (UE) – wahlweise vor­mittags und/ oder nachmittags. Die Kursdauer wird individuell vereinbart.
Unterrichtszeiten Genaue Unterrichtstermine und ­-zeiten erfahren Sie auf Anfrage
Anzahl Teilnehmende max. 16 Personen
Abschluss Trägerzertifikat

Diese Programme werden gefördert durch:

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Daran arbeiten bundesweit Landesnetzwerke, die von Fachstellen zu migrationsspezifischen Schwerpunktthemen unterstützt werden.

Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Termine

Laufzeit des Kurses:
fortlaufend

Kursort

Bei diesem Kurs handelt es sich um ein Online-Angebot.

Kosten

Die Teilnahme am Lehrgang ist für Sie kostenfrei.

Wenn Sie Kund*in des Jobcenters/ der Arbeitsagentur sind, muss eine Vereinbarung über Ihre Teilnahme in Absprache mit Ihrer Arbeitsvermittlung getroffen werden.

Ansprechpartner*innen

Hülya Ataş
brueckenkurs@pbwbremen.de
Tel. 0421 | 17 47 2-56

Diane Rahn
brueckenkurs@pbwbremen.de
Tel. 0421 | 17 47 2-56/ -72

Anmeldung & Beratung

Sie interessieren sich für unseren Brückenkurs?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an brueckenkurs@pbwbremen.de oder rufen Sie an (Tel. 0421 | 17 47 2-56) und vereinbaren einen Beratungstermin mit uns!