headerbild-2016-11

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit in der BRD

und in der Stadt Bremen / im Stadtteil Hemelingen.

Unter gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit versteht man die Abwertung von als „anders“, „fremd“ oder „nicht zugehörig“ wahrgenommenen Gruppen.

Sie umfasst verschiedene Einstellungen, die Feindlichkeit gegenüber Gruppen anderer Menschen ausdrücken wie u.a. Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus,
Etabliertenvorrechte (d.h., dass diejenigen, die zuerst da sind, mehr Rechte haben sollen als etwa Zugezogene) und Sexismus.

Wie gehen wir Migrant_innen damit um?

 

VA: 4013
Zeit        Freitag, 21.03.14 15.00 -16.00 Uhr
Ort        Anatolisches Bildungs- und Beratungszentrum e.V., Bultstr. 1
Leitung        Rahmi Tuncer, Integrationsberater
Anmeldung:    
0157/71383753
Kosten        keine