headerbild-2016-11

PBW innovativ

Neben seinem vielfältigen Bildungsangebot engagiert sich das Paritätische Bildungswerk auch auf struktureller Ebene. Wir arbeiten sowohl in Bremen als auch bundesweit in Netzwerken mit, bringen uns mit unseren Erfahrungen in Fachdiskurse ein und erproben in Modellprojekten neue Ansätze.

Beispielhaft sind hier aufgeführt:

 
                                                                       
iqhb lDas bundesweite Förderprogramm IQ arbeitet seit 2005 an der Zielsetzung, die Arbeitsmarkt-
chancen für Menschen mit Migrationshintergrund zu verbessern.
In der Förderperiode 2015-2018 wird das Programm um den Schwerpunkt "ESF-Qualifizierung im Kontext des Anerkennungsgesetzes" erweitert. Von zentralem Interesse ist, dass im Ausland erworbene Berufsabschlüsse - unabhängig vom Aufenthaltstitel - häufiger in eine bildungsadäquate Beschäftigung münden.

Das Paritätische Bildungswerk beteiligt sich in dieser Förderperiode mit drei Teilprojekten an diesem durch den Bund und dem Europäischen Sozialfonds geförderten Programm:

 


Teilprojekt: Brückenmaßnahme für Wirtschaftswissenschaftler und Wirtschaftswissenschaftlerinnen:


Teilprojekt: Ausgleichsmaßnahmen für den Beruf der Erzieherin/des Erziehers:


Teilprojekt: Deutsch am Arbeitsplatz und in beruflicher Bildung (siehe diese Seite weiter unten)


Informationen zum Landesnetzwerk Bremen und weiteren Teilprojekten finden Sie hier!

Weitere Informationen zum IQ Förderprogramm können Sie der bundesweiten Website entnehmen.

                                                                                             

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

  Logo-BMAS-neu     Logo-ESF-neu       Logo-EU-neu     Logo-ZZG-neu

                  

in Kooperation mit:

Logo-BMBF-neu              Logo-BArbeit-neu      

 

 

                                                                       
iqhb l
Betriebe, Unternehmen, Berufsschulen und Bildungsinstitutionen beschäftigen und unterrichten verstärkt Menschen, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist. Sprachliche Hürden begleiten die Zusammenarbeit und gefährden sowohl den schulischen als auch den beruflichen Erfolg. Wir bieten Betrieben und Institutionen der beruflichen Bildung Unterstützung an, um sprachliche Barrieren am Arbeitsplatz und in der beruflichen Bildung abzubauen - und damit zu einer gelungenen Integration beizutragen:
  • I. Workshops und Seminare rund um das Thema Deutsch am Arbeitsplatz & in beruflicher Bildung: Passgenau und zielgerichtet, nach Rücksprache mit Ihnen und auf Ihre Bedarfe zugeschnitten (Inhouse-Schulungen oder in Räumen des Paritätischen Bildungswerkes). Mögliche Themen sind: Sensibilisierung für die Komplexität von Sprache im beruflichen Kontext / Sprachbewusst Arbeiten und Unterrichten / Kommunikation im beruflichen Umfeld. Hier finden Sie unseren Flyer.
  • II. Modulare Fortbildungsreihe "Kernkompetenz Sprache im Beruf - fachliches und sprachliches Lernen verbinden" Mit dieser praxisnahen und berufsbegleitenden Seminarreihe geben wir Ihnen Anregungen und Strategien in die Hand, wie Sie fachliches und sprachliches Lernen miteinander verzahnen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie (Fach-)Unterricht und Arbeitsanweisungen sprachsensibel gestalten können. Zielgruppe: Fachlehrkräfte, Ausbildende,  DaZ-Lehrkräfte und Mitarbeitende sowie Multiplikator_innen ind Institutionen der beruflichen Bildung. Vom 25.08.2017 bis zum 20.01.2018. Nähere Informationen und die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Für persönliche Beratung und Anfragen richten Sie sich bitte an:
Heike Krautschun-Lindner
Tel: 0421-17472-43
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Iska Niemeyer
Tel: 0421-17472-43
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Für die Umsetzung eines sprachsensiblen Fachunterrichts finden Fachlehrkräfte hier Materialien:
Für Lehrkräfte in berufsbezogenen Deutschkursen

                                                                                             

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

  Logo-BMAS-neu     Logo-ESF-neu       Logo-EU-neu     Logo-ZZG-neu

                  

in Kooperation mit:

Logo-BMBF-neu              Logo-BArbeit-neu      

 

Das BremerForum:Diversity, ein Kooperationsprojekt des Paritätischen Bildungswerks und des Bremer Instituts für Kulturforschung (bik) an der Universität Bremen, möchte mit seinen Angeboten einen Prozess der Diversifizierung im Lande Bremen anstoßen und weiterführen.
Mit langjähriger Erfahrung beraten und begleiten wir Organisationen und Leitungspersonen in den Prozessen zur Implementierung von Diversity-Konzepten. Erfahrungen haben wir in der Beratung von Unternehmen, Verwaltungen, sozialen Institutionen, Einrichtungen im Gesundheitsbereich und Bildungsinstitutionen. Besonderes Augenmerk legen wir darauf, uns an der Organisationskultur und dem Bedarf einer Organisation zu orientieren.

Kontakt
Rosi Leinfelder
Fachbereichsleitung
Paritätisches Bildungswerk LV Bremen e.V.
Faulenstr. 31, 28195 Bremen
0421-174722
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dr. Margrit E. Kaufmann
Ethnologin und Kulturwissenschaftlerin
Wissenschaftliche Expertin für Diversity der Universität Bremen
Bremen Senior Researcher
Bremer Institut für Kulturforschung (bik)
Universität Bremen FB 9, SFG 4320
Enrique Schmidt Str. 7, 28359 Bremen
0421-21867631
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.uni-bremen.de/diversity

 



Das
logo-forum-diversitz

ist ein Kooperationsprojekt von

pbw-logo grafik 2014

log-bik

 

 

 

 


 

Zusätzliche Informationen