Vorbereitungslehrgang auf die Kenntnisprüfung für ausländische Pflegekräfte

Sie sind ausgebildete Krankenpflegekraft und möchten Ihren Berufsabschluss in Deutschland anerkennen lassen und sich auf die staatliche Kenntnisprüfung zur/ zum Gesundheits- und Krankenpfleger*in vorbereiten?

Unser berufsbegleitender Anerkennungslehrgang für ausländische Pflegekräfte unterstützt Sie in der Vorbereitung und im Anerkennungsprozess – damit Sie schnellstmöglich wieder in Ihrem qualifizierten Beruf arbeiten können!

Teilnahme

Für die Teilnahme an diesem Kurs sollten Sie über eine Krankenpflegeausbildung in Ihrem Herkunftsland sowie die Zulassung zur Kenntnisprüfung durch die Senatorin für Gesundheit in Bremen/ das Niedersächsische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie in Lüneburg verfügen.

Des Weiteren sind Deutschkenntnisse auf Sprachniveau B2, der Nachweis einer Hepatitis B-Schutzimpfung, Berufserfahrung im Pflegebereich in Deutschland als auch umfassende Fähigkeiten in der Grundpflege und Grundlagenkenntnisse in der Pflegeplanung und -dokumentation erforderlich. EDV-Kenntnisse und der Zugang zu PC/ Laptop sind ebenfalls notwendig.


Inhalte

Die Inhalte der Qualifizierung sind festgelegt nach dem Krankenpflegegesetz (KrPflG) 2004:

  • Grundpflege
  • Spezielle Pflege bei bestimmten Erkrankungen
  • Erkennen, Erfassen und Bewerten von Pflegesituationen bei Menschen aller Altersgruppen
  • Medizinische Grundlagen/ bei Diagnostik und Therapie mitwirken
  • Gesundheitsförderung/ Prävention/ Rehabilitation
  • Entwicklung des beruflichen Selbstverständnisses/ Bewältigung beruflicher Anforderungen
  • Beratung, Schulung und Anleitung in gesundheitlichen und pflegerelevanten Fragen
  • Ethik/ Berufsrecht
  • Pflegeprozess/ Pflegeplanung/ Pflegedokumentation
  • Pflegemaßnahmen auswählen, durchführen und auswerten
  • Zusammenarbeit im Team

Der Unterricht wird durch die Verwendung einer digitalen Lernplattform ergänzt und unterstützt (selbstorganisiertes Lernen). Die Unterrichtsphase endet mit dem mündlichen Teil der Kenntnisprüfung.

„Endlich kann ich wieder in meinem Beruf arbeiten!“

(Olga D., ehemalige Teilnehmerin)

Im Anschluss an die mündliche Prüfung absolvieren Sie ein zehnwöchiges Praktikum in einem Krankenhaus (Zeiten je nach Schichtdienst). Es muss innerhalb der nächsten 20 Wochen abgeschlossen werden und endet mit dem praktischen Teil der Kenntnisprüfung.

Typ/ Maßnahmennr. Vorbereitungslehrgang auf die Kenntnisprüfung/ 2143682020
Kursdauer ca. 8 Monate
Kursumfang 20 Wochen (384 Unterrichtseinheiten (UE)) Unterricht + 150 UE selbstorganisiertes Lernen,
10 Wochen (344 Std.) Praktikum
Unterrichtszeiten 2 Tage pro Woche, 08.30 – 16.30 Uhr
Praktikum 10 Wochen (je nach Berufserfahrung), 344 Std.
Anzahl Teilnehmende 16 Personen
Abschluss nach erfolgreich absolvierter Kenntnisprüfung:
staatliche Anerkennung (gem. §20a+b KrPflAPrV) zum/ zur Gesundheits- und Krankenpfleger*in

Diese Maßnahme wird durchgeführt in Kooperation mit:

Termine

Laufzeit der Kurse:
18.03.2022 – 13.10.2022 (max. Verlängerung bis 08.01.2023) 

Weitere Termine 2022 in Planung

Informationstreffen:
21.12.2021, 15.00 Uhr, Raum 208

Bitte melden Sie sich telefonisch (0421 | 17 47 2-21) oder per E-Mail für das Infotreffen an.

Kursort

Paritätisches Bildungswerk
Faulenstr. 31
28195 Bremen

Kosten & Förderung

Die Agentur für Arbeit fördert eine weiterbildungsbedingte Freistellung von der derzeitigen Arbeit sowie Lehrgangsgebühren (Qualifizierungschancengesetz).

Es besteht die Möglichkeit der Kostenübernahme/ Förderung durch das Jobcenter (nach Einzelfallprüfung).

Die Prüfungsgebühren sind in den Lehrgangsgebühren enthalten.

Ansprechpartnerin

Ariane Hoffmann
ahoffmann@pbwbremen.de
Tel. 0421 | 17 47 2-21

Anmeldung & Bewerbung

Sie interessieren sich für unseren Anerkennungslehrgang für ausländische Pflegekräfte und erfüllen die Voraussetzungen für die Teilnahme?

Schreiben Sie uns eine E-Mail, rufen Sie an (Tel. 0421 | 17 47 2-21) oder schicken Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen  (tabellarischer Lebenslauf, Defizitbescheid (Zulassung zur Kenntnisprüfung), B2-Zertifikat nach GER, Nachweis über Hepatitis B) per Post oder E-Mail.