Fachseminare für pädagogische Fachkräfte

Sie haben eine pädagogische Berufsausbildung im Ausland absolviert und möchten nun in Bremen als staatlich anerkannte pädagogische Fachkraft arbeiten?

Für Menschen mit im Ausland erworbenen pädagogischen Berufsabschlüssen, die sich bereits im Anerkennungsverfahren befinden, bieten wir verschieden Fachseminare und individuelle Lernbegleitung in Vorbereitung auf das Kolloquium zur/ zum staatlich anerkannten Erzieher*in an.

In unseren Fachseminaren lernen Sie Ansätze und Leitgedanken für pädagogisches Handeln in Deutschland kennen und erhalten einen Einblick in die pädagogischen Anforderungen, die der Bremer Rahmenplan für Bildung und Erziehung und die Bremer Individuelle Lern- und Entwicklungsdokumentation (LED) für den Elementarbereich festschreiben.

Des Weiteren lernen Sie Rahmenbedingungen und pädagogische Anforderungen für Jugendarbeit und Hilfen zur Erziehung kennen, setzen sich mit wichtigen pädagogischen Fachbegriffen und ihrer Bedeutung auseinander und trainieren Ihre berufssprachlichen Kenntnisse.

Teilnahme

Unsere Fachseminare führen wir im Rahmen des IQ Teilprojekts „Ausgleichs- und Qualifizierungsmaßnahmen für pädagogische Fachkräfte“ für zugewanderte Pädagog*innen durch, die sich im Anerkennungsverfahren befinden. Die einzelnen Module aktualisieren dabei die fachlichen Kenntnisse und Kompetenzen und beinhalten zudem eine individuelle Begleitung unserer Teilnehmenden.

Für die Teilnahme an unseren Fachseminaren für pädagogische Fachkräfte sollten Sie einen pädagogischen Berufsabschluss im Ausland erworben haben, sich im Anerkennungsverfahren befinden, bestenfalls bereits einen Anerkennungsbescheid der Senatorin für Kinder und Bildung haben und über das Sprachniveau Deutsch B2 verfügen.


Inhalte

Wir bieten Ihnen folgende Fachseminare an:

  1. Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiterentwickeln (20 Unterrichtseinheiten (UE))
  2. Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten (24 UE)
  3. Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern (44 UE)
  4. Rechtliche und administrative Grundlagen der sozialpädagogischen Arbeit (12 UE)
  5. Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten (24 UE)
  6. Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen (32 UE)
  7. Institution und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren (8 UE)
  8. Jugendarbeit und Hilfen zur Erziehung (44 UE)
  9. Medienpädagogik (12 UE)

Die 9 Module orientieren sich in ihren Inhalten am länderübergreifenden Lehrplan Erzieher*in. Dabei setzen wir auf die enge Verzahnung von Theorie und Praxis sowie die Umsetzung eines sprachsensiblen Fachunterrichts.

Zusätzlich bieten wir Ihnen individuelle Unterstützung an:

  • bei sprachlichen und fachlichen Herausforderungen
  • beim Bericht über das Berufspraktikum
  • bei der Vorbereitung auf das Kolloquium

“Seit 2015 begleiten wir pädagogische Fachkräfte aus dem Ausland auf ihrem Weg zur Anerkennung und in den Beruf. Erfahren Sie mehr darüber in unserer Broschüre.“

(Henriette Lüttmann-Rams, Projektkoordinatorin)

Anerkennung ausländischer pädagogischer Abschlüsse in Bremen

Um in Deutschland als pädagogische Fachkraft arbeiten zu können, müssen Sie Ihre beruflichen Qualifikationen anerkennen lassen. In Bremen ist dafür die Senatorin für Kinder und Bildung zuständig. Weitere Informationen, Beratung und Unterstützung finden Sie bei der Anerkennungsberatung zu ausländischen Berufsabschlüssen.

Bremen:
Arbeitnehmerkammer Bremen
Bürgerstraße 1, 28195 Bremen
Telefon: 0421/ 36301-954

Bremerhaven:
Arbeitsförderungs-Zentrum im Lande Bremen GmbH
Erich-Koch-Weser-Platz 1, 27568 Bremerhaven
Telefon: 0471/ 9839-954

E-Mail: anerkennung@wah.bremen.de

Typ Fachseminar
Kursdauer individuell/ nach Absprache (der Anerkennungbescheid der Senatorin für Kinder und Bildung legt die zu besuchenden Module fest)
Kursumfang Bei Ihrer Anmeldung besprechen wir mit Ihnen die individuelle Seminarplanung. Die Module werden fortlaufend angeboten. Ein Einstieg ist nach Absprache jederzeit möglich.
Unterrichtszeiten Fachseminar 1–7: Do, 9.00 – 16.00 Uhr (8 UE) + Fr, 13.00 – 16.15 Uhr (4 UE)
Fachseminar 8: Di, 14.00 – 18.15 Uhr (5 UE)
Fachseminar 9: auf Anfrage
Anzahl Teilnehmende max. 20 Personen
Abschluss Teilnahmebescheinigung

Diese Programme werden gefördert durch:

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Daran arbeiten bundesweit Landesnetzwerke, die von Fachstellen zu migrationsspezifischen Schwerpunktthemen unterstützt werden.

Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Termine

Laufzeit der Kurse:
fortlaufend

Kursort

Paritätisches Bildungswerk
Private Fachschule für Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege
Bahnhofsplatz 14
28195 Bremen

Kosten

Die Fachseminare werden aus öffentlichen Mitteln finanziert. Daher ist die Teilnahme für Sie kostenfrei.

Wenn Sie Kund*in des Jobcenters/ der Agentur für Arbeit sind, muss eine Vereinbarung über Ihre Teilnahme in Absprache mit Ihrer Arbeitsvermittlung getroffen werden.

Ansprechpartnerin

Henriette Lüttmann-Rams
hluettmann-rams@pbwbremen.de
Tel. 0421 | 17 47 2-75

Anmeldung & Beratung

Sie interessieren sich für die Fachseminare und erfüllen die Zugangsvoraussetzungen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie an (Tel. 0421 | 17 47 2-75) und vereinbaren einen Beratungstermin mit uns!