Fortbildungen Kindertagespflege

Unsere Fortbildungen zu verschiedenen Themen aus dem Bereich Kindertagespflege geben Ihnen praktische Impulse und helfen Ihnen dabei, fachlich stets auf dem Laufenden zu bleiben.

Teilnahme

Sie haben die Grundqualifizierung abgeschlossen und sind bereits als Kindertagespflegeperson in Bremen tätig? Dann besuchen Sie eine unserer themenspezifischen Veranstaltungen!

Basismodul: Qualifizierung zur Betreuung von Kindern mit besonderem Förderbedarf (KbF) in der Kindertagespflege

Inhalt

Die Betreuung von Kindern mit besonderem Förderbedarf in der Kindertagespflege zeigt sich manchmal als große Herausforderung im pädagogischen Alltag. Eine intensive und speziell abgestimmte pädagogische Begleitung kann notwendig sein bei Kindern mit besonderen Entwicklungsbedürfnissen, chronischen Erkrankungen, bestehender oder drohender Behinderung sowie schwierigen biografischen/ familiären Erfahrungen.

Das Basismodul beschäftigt sich mit:

  • Rahmenbedingungen und rechtlichen Grundlagen
  • spezifischen Krankheits- und Behinderungsbildern in der frühen Kindheit
  • Entwicklungsherausforderungen von Kindern im Altern von 0-3 Jahren
  • Ressourcen und Risiken in Familiensystemen
  • Stärkung der eigenen Professionalität: Vernetzung und Kooperation
Typ Fortbildung/ VA 223242
Kursdauer 05.02.2022 – 25.06.2022
Kursumfang 36 UE (Unterrichtseinheiten)
Unterrichtszeiten Sa, 9.30 – 14.30 Uhr:
05. + 26.02.2022
19.03.2022
30.04.2022
14.05.2022
11.06.2022
Kursleitung
Martina Klatt (Dipl.-Pädagogin)
Nicole Lüllmann (Dipl.-Pädagogin)
Abschluss Zertifikat
Aufbaumodul: Inklusive und vorurteilsbewusste Bildung in der Kindertagespflege

Inhalt

Bereits sehr junge Kinder nehmen die in ihrem Umfeld existierenden Bilder, Vorurteile, Anerkennung und Ausgrenzungen gegenüber sich und anderen wahr und integrieren diese in ihr Selbstbild sowie in ihr Bild von der Welt. Pädagogische Fachkräfte tragen (unbewusst)  zu diesem Prozess bei, ohne sich über die möglichen Auswirkungen im Klaren zu sein. Alle Kinder und ihre Familien haben ein Recht darauf, im gleichen Maße anerkannt und gestärkt zu werden!

Dies können Sie als Kindertagespflegeperson durch eine inklusive und vorurteilsbewusste Praxis umsetzen:

  • Bestätige ich jedes Kind darin, dass es richtig ist, wie es ist, bezogen auf seine äußeren Merkmale, seine Geschlechtspräsentation,  seine Familiensprache, seinen Interessen, Fähigkeiten, Vorlieben und Gefühle?
  • Sorge ich dafür, dass sich jedes Kind mit seinen Erfahrungen und Kompetenzen an der Gestaltung des Alltags beteiligen kann?
  • Achte ich bei der Materialauswahl darauf, dass die soziale Wirklichkeit aller Kinder in Büchern, Bildern und Spielmaterialien vorkommen? 

Ausgehend vom Ansatz der „Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung“ werden wir uns im Aufbaumodul mit Inklusion als Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit auseinandersetzen. Das Aufbaumodul schließt an das Basismodul „Qualifizierung zur Betreuung von Kindern mit besonderem Förderbedarf (KbF) in der Kindertagespflege“ an. Zentrale Fragen sind:

  • Wie können Kindertagespflegepersonen wirkliche Teilhabe ermöglichen und Barrieren erkennen und abbauen, die Bildungsprozesse von Kindern behindern?
  • Wie können alle Kinder gleichermaßen in ihrer Identität gestärkt und ihnen Erfahrungen mit Vielfalt ermöglicht werden?

Im Rahmen dieser Fortbildung laden wir Sie dazu ein:

  • sich mit eigenen Erfahrungen, Prägungen und Denkmustern in Bezug auf lebensweltliche Unterschiede, Vielfalt und Benachteiligung auseinanderzusetzen
  • Vielfalt und Diskriminierung im Erleben von Kindern anhand verschiedener Aspekte zu beleuchten: z.B. Geschlecht, Herkunft, Sprache, Klasse, Familienformen, Behinderung, Religion
  • die eigene pädagogische Praxis anhand des Ansatzes der „Vorurteilsbewussten Bildung und Erziehung“ im Hinblick auf mögliche Bildungsbarrieren zu reflektieren und zukünftig inklusiver und vorurteilsbewusster  zu gestalten
Typ Fortbildung/ VA 223241
Kursdauer 10.09.2022 – 19.11.2022
Kursumfang 65 UE (Unterrichtseinheiten)
Unterrichtszeiten Di, 18.00 – 21.15 Uhr/ Sa, 9.30 – 15.30 Uhr:
Di 13., 20. + 27.09.2022/ Sa, 10. + 24.09.2022
Di, 04. + 11.10.2022/ Sa, 08.10.2022
Di, 01., 15. + 22.11.2022/ Sa, 05. + 19.11.2022
Kursleitung
Juliane Juergensohn (Sozialpädagogin, Dozentin und Multiplikatorin für vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung)
Abschluss Zertifikat
Alltagsintegrierte Sprachbildung (und -beobachtung)

Inhalt

Sprache und Kommunikation bilden die Schlüsselqualifikationen für Teilhabe und Chancengerechtigkeit. Deshalb gehören Sprachbildung und -beobachtung zu den wichtigsten Aufgaben einer pädagogischen Fachkraft. Um diese Aufgabe professionell wahrnehmen zu können, sollten pädagogische Fachkräfte sowohl gute Kenntnisse über den Spracherwerb von ein- und mehrsprachig aufwachsenden Kindern haben als auch Sprachbeobachtungsverfahren kennen.

  • Vermittlung von Kenntnissen über den Spracherwerb
  • Sprachbeobachtungsverfahren kennen lernen und erproben, z.B. BaSik
  • Förderschwerpunkte ableiten
Typ Fortbildung/ VA 223245
Kursdauer 07.11.2022 – 21.11.2022
Kursumfang 28 UE (Unterrichtseinheiten)
Unterrichtszeiten Mo, 18.00 – 21.15 Uhr/ Sa, 09.30 – 16.00 Uhr:
Mo, 07., 14. + 21.11.2022
Sa, 12. + 19.11.2022
Kursleitung
Barbara Miertsch, M.A. (akademische Sprachtherapeutin und Lehrerin)
Abschluss Teilnahmebescheinigung

„Unsere Teilnehmenden schätzen die praxisorientierten Fortbildungen, die ihnen Impulse für den pädagogischen Alltag geben und fachspezifischen Austausch ermöglichen.“

(Katja Ohlenbusch, Fachbereichsleitung)

Flyer & weitere Infos

Flyer Kindertagespflege

Diese Programme werden gefördert durch:

 

Termine

Basismodul: Qualifizierung zur Betreuung von Kindern mit besonderem Förderbedarf (KbF) in der Kindertagespflege:
05.02.2022 – 25.06.2022

Vertiefungsmodul: Inklusive und vorurteilsbewusste Bildung in der Kindertagespflege:
06.09.2022 – 19.11.2022

Alltagsintegrierte Sprachbildung (und -beobachtung):
07.11.2022 – 21.11.2022

Kursort

Paritätisches Bildungswerk
Qualifizierung Kindertagespflege
Bahnhofsplatz 14
28195 Bremen

Kosten & Förderung

Die Teilnahme ist für Sie als Kindertagespflegeperson aus dem Land Bremen in der Regel kostenlos.

Ansprechpartner*innen

Ilona Rohlfs (Verwaltung)
ktp@pbwbremen.de
Tel. 0421 | 17 47 2-19

Katja Ohlenbusch (Leitung)
ktp@pbwbremen.de
Tel. 0421 | 17 47 2-38

Anmeldung & Bewerbung

Sie interessieren sich für eine oder mehrere unserer Fortbildungen für Kindertagespflegepersonen?

Schreiben Sie uns eine E-Mail an ktp@pbwbremen.de oder rufen Sie uns an (Tel. 0421 | 17 47 2-19) – wir freuen uns auf Sie!