header-pflege

Anerkennungslehrgang für (beschäftigte) Pflegekräfte

Berufsbegleitender Lehrgang für ausgebildete Pflegekräfte zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung zur*zum Gesundheits- und Krankenpfleger*in mit sozialpädagogischer Begleitung

 

Laufender Lehrgang: 21.02.2020 - 20.09.2020 (max. Verlängerung bis 04.10.2020)

Nächster Lehrgang: 21.08.2020 - 02.04.2021 (max. Verlängerung bis 06.06.2021)

Dieser Lehrgang befindet sich aktuell noch in der Zertifizierung. Kleinere Änderungen (z.B. an der Stundenzahl o.ä.) sind daher noch möglich.

 

aktuelle Maßnahmenummer

21400882019

Maßnahme

Vorbereitungslehrgang auf die Kenntnisprüfung für ausländische Pflegekräfte

Zielgruppe

Ausländische Krankenpflegekräfte,
  • die in ihrem Heimatland eine Krankenpflegeausbildung absolviert haben,
  • die für die Anerkennung ihres Berufsabschlusses in Deutschland einen Vorbereitungslehrgang auf die Kenntnisprüfung benötigen,
  • die in Deutschland im Pflegebereich beschäftigt sind (wünschenswert sind mind. 6 Monate)
  • die sich mit dem deutschen Gesundheitssystem, dem hiesigen Berufsbild und Pflegeverständnis intensiv auseinandergesetzt haben
Teilnahmevoraussetzungen Für ausländische Pflegekräfte:
  • abgeschlossene Krankenpflegeausbildung im Herkunftsland
  • Zulassung zur Kenntnisprüfung des Berufsabschlusses durch die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Vebraucherschutz in Bremen/ das Niedersächische Landesamt für Soziales, Jugend und Familie in Lüneburg
  • Sprachniveau: B2-Zertifikat nach GER
  • Gültigkeit des Aufenthaltstitels über die gesamte Lehrgangsdauer
  • Berufserfahrungen im Pflegebereich in Deutschland sind wünschenswert
  • umfassende Fähigkeiten in der Grundpflege / Grundlagenkenntnisse in der Pflegeplanung/-dokumentation
  • EDV-Kenntnisse und Zugang zu Laptop/PC
neue Lehrgangsstruktur

Unterricht (20 Wochen):

  • 2 Tage pro Woche mit jeweils 8 UStd.
  • Die Unterrichtsphase endet mit der mündlichen Kenntnisprüfung
  • begleitend: digitales Lernen während des gesamten Lehrgangs

Praktikum (10 Wochen):

  • Unterricht zur Vorbereitung auf die praktische Prüfung (40 UStd.)
  • 40 Stunden pro Woche im Krankenhaus
  • Das Praktikum schließt mit der Kenntnisprüfung ab
  • Vorbereitung auf die Fachsprachenprüfung (8 UStd.)
Inhalte Inhalte der Qualifizierung sind (nach KrPflG 2004):
  • Grundpflege
  • spezielle Pflege bei bestimmten Erkrankungen: Pflegesituationen bei Menschen aller Altersgruppen erkennen und bewerten.
  • medizinische Grundlagen/Krankheitslehre/Pharmakologie
  • Gesundheitsförderung/Prävention/Rehabilitation
  • Berufliches Selbstverständnis entwickeln und lernen berufliche Anforderungen zu bewältigen
  • Beratung, Schulung und Anleitung in gesundheitlichen und pflegerelevanten Fragen
  • Ethik / Berufsrecht
  • Pflegeprozess/Pflegeplanung
  • Zusammenarbeit im Team
  • Kinästhetik
Abschluss
  • Urkunde zur*zum staatlich anerkannten Gesundheits- und Krankenpfleger*in nach erfolgreich absolvierter mündlicher und praktischer Kenntnisprüfung
  • Fachsprachenprüfung Pflege nach dem Lehrgang
Kosten
  • Eine weiterbildungsbedingte Freistellung von der derzeitigen Arbeit sowie Lehrgangskosten werden für gering qualifizierte beschäftigte Pflegekräfte von der Agentur für Arbeit (Qualifizierungschancengesetz) gefördert.
  • Eine Selbstfinanzierung ist auch möglich.
  • Prüfungsgebühren sind in den Lehrgangsgebühren enthalten.
  • Finanzierung über Bildungsgutschein (Jobcenter) bei Erwerbslosigkeit
Infotreffen

09. Juni 2020, 14.00 Uhr
Raum 404 (nur mit Anmeldung)

Paritätisches Bildungwerk Bremen
Faulenstraße 31
28195 Bremen 

 

 

Mehr Informationen

Flyer Anerkennungslehrgang für ausländische Pflegekräfte

Dieser Lehrgang befindet sich aktuell noch in der Zertifizierung. Kleinere Änderungen (z.B. an der Stundenzahl o.ä.) sind daher noch möglich.

 

Anmeldung

Wenn Sie sich für den Lehrgang interessieren, schicken Sie eine E-Mail an Ariane Hoffmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) oder vereinbaren telefonisch einen Beratungstermin (0421- 17472-21).

 

 

 

 

Zusätzliche Informationen