• Drucken Jetzt ausdrucken

Berufsbegleitende Ausbildung/Umschulung zur*zum Erzieher*in

In den kommenden Jahren wird es weiterhin einen hohen Bedarf an sozialpädagogischen Fachkräften in der Kindertagesbetreuung und angrenzenden Einrichtungen der Jugendhilfe geben. Deshalb bietet das Paritätische Bildungwerk Bremen eine berufsbegleitende Ausbildung oder Umschulung zur*zum Erzieher*in an.


Nächster Lehrgang: 20.08.2020 - 22.07.2022

 

Maßnahmetyp

Berufsbegleitende Ausbildung/Umschulung

Zielgruppe

Berufsbegleitende Ausbilung: Mitarbeitende, die in sozialpädagogischen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe arbeiten und einen sozialpädagogischen Abschluss erwerben möchten

 

Umschulung: Kund*innen des Jobcenters bzw. der Agentur für Arbeit

Teilnahmevoraussetzungen
  • Mitarbeiter*innen in sozialpädagogischen Einrichtungen (bei berufsbegleitender Ausbildung)
  • Kund*innen des Jobcenters bzw. der Agentur für Arbeit (bei Umschulung)
  • Mittlerer Schulabschluss (Realschulabschluss) mit mind. "befriedigend" im Fach Deutsch + 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • oder mittlerer Schulabschluss (Realschulabschluss), eine Berufsausbildung + 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung
  • oder einen gleichgestellten Schulabschluss aus einem anderen Land mit Nachweis von Deutschkenntnissen auf Niveau B2 + 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • oder eine einschlägige Berufsausbildung
  • oder eine Hochschulzugangsberechtigung + 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung

Bei vorliegender Eignung sind in Einzelfällen Sonderzulassungen möglich.

Dauer 2 Jahre + 1 Anerkennungsjahr
Umfang

2 Tage Unterricht / Woche + 3 Tage Berufspraxis (bei berufsbegleitender Ausbildung) oder Praktikum (bei Umschulung) / zusätzlich Unterricht in Blockwochen

Unterrichtszeiten

Zeitmodell: 2 Tage in der Woche 08.30 bis 16.30 Uhr + 1 Mi. oder 1 Sa. im Monat + Blockwochen

Anzahl der Teilnehmenden max. 24 TN
Inhalte

Die Lerninhalte orientieren sich an den Lernbereichen der Erzieher*innen-
Ausbildung. Vermittlung in folgenden Unterrichtsfächern/Lernfeldern:

  • Kommunikation/Deutsch
  • Gesellschaft/Politik
  • pädagogische Beziehungen gestalten
  • mit Gruppen pädagogisch arbeiten
  • sozialpädagogische Bildungsprozesse gestalten
  • gesundheitliche Entwicklung ganzheitlich fördern sowie natur- und umweltpädagogische Zusammenhänge erkennen und ökologisch handeln
  • rechtliche und administrative Grundlagen der sozialpädagogischen Arbeit anwenden
  • Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten
  • an Teamentwicklung mitwirken und in Institutionen und Netzwerken kooperieren

Ergänzend kommen Wahlpflichtfächer zur Vertiefung hinzu.

Die Fachschulausbildung bereitet auf das Anerkennungsjahr vor.

Abschluss Staatlich geprüfte*r Erzieher*in
Förderung/Finanzierung

Es gibt mehrere Möglichkeiten der Förderung:

 

Berufsbegleitende Ausbildung

Für Ihren Lebensunterhalt beziehen Sie Ihr Gehalt vom Arbeitgeber. Die Kosten der Ausbildung können durch einen Antrag des Arbeitgebers über das Programm Qualifizierungschancengesetz (Bundesagentur für Arbeit) finanziert werden oder durch Ihren persönlichen Antrag auf Aufstiegs-BAföG.

Beim Aufstiegs-BAföG reduziert sich der Anteil der zurückzuzahlenden Kosten auf weniger als 40% der ursprünglichen Summe. Derzeit gibt es im Land Bremen zusätzlich eine Prämie bei bestandener Prüfung.

 

Umschulung

Bildungsgutschein (100% der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren):
Die zuständige Geschäftsstelle des Jobcenters oder der Agentur für Arbeit prüft, ob die individuellen Fördervoraussetzungen vorliegen.

 

Sprechen Sie uns bei Fragen zur Förderung und Finanzierung an!

Infoveranstaltung
09.12.2019, 15.00-17.00 Uhr, Raum 208
16.01.2020, 10.00-12.00 Uhr, Raum 209
20.02.2020, 15.00-17.00 Uhr, Raum 209
28.04.2020, 15.00-17.00 Uhr, Raum 209

Ort: Paritätisches Bildungswerk Bremen, Bahnhofsplatz 14, 28195 Bremen

 

 

Information/Beratung

Josie Buga
Tel: 0421 - 17472-61, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmeldung

Wenn Sie interessiert sind, schicken Sie uns bitte ab Januar 2019 per E-Mail eine Kurzbewerbung (Anschreiben, tabellarischer Lebenslauf, bitte nur als PDF) an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!