Berufsbegleitende Ausbildung/Umschulung zur*m Heilerziehungspfleger*in

Die berufsbegleitende Ausbildung/Umschulung zur*m Heilerziehungspfleger*in ist eine von der Senatorin für Kinder und Bildung anerkannte Ausbildung.

Aufbauend auf den Erfahrungen der Teilnehmenden bietet sie die Möglichkeit, praxisbezogen weiter zu lernen und berufsbegleitend einen anerkannten Abschluss zu erwerben.

 

Nächster Lehrgang: 19.08.2021 - 14.07.2023

 

Termine Infoveranstaltungen (für Lehrgangsbeginn August 2021):

26.11.2020, 16.30 Uhr

20.01.2021, 16:30 Uhr

22.03.2021, 16.30 Uhr

26.04.2021, 18.00 Uhr

 

ACHTUNG: Aufgrund der aktuellen Situation werden die Informationstreffen digital über "Zoom" durchgeführt.

Über diesen Link können Sie an den Infoveranstaltungen teilnehmen: 

https://zoom.us/j/94433354430?pwd=MFNQNkNEYjNYWG1aZEs5WHAyU3dhQT09
(Meeting-ID: 944 3335 4430, Kenncode: qTMK0d).

Eine Anleitung zur Nutzung von Zoom finden Sie hier.

 

Maßnahmetyp

Berufsbegleitende Ausbildung/Umschulung zur*zum Heilerziehungspfleger*in

Zielgruppe

Interessierte sowie Mitarbeiter*innen in sozialpädagogischen und sozialpsychiatrischen Einrichtungen, die bereits Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit körperlichen, geistigen und seelischen Beeinträchtigungen haben, aber noch nicht über einen anerkannten Abschluss verfügen.

Teilnahmevoraussetzungen
  • mittlerer Schulabschluss (Realschulabschluss) + 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • oder ein gleichgestellter Schulabschluss aus einem anderen Land mit Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau B2 + 3 Jahre einschlägige Berufserfahrung
  • oder einen mittleren Schulabschluss, eine Berufsausbildung und mind. 900 Stunden einschlägige Berufserfahrung
  • oder eine Hochschulzugangsberechtigung + mind. 900 Stunden einschlägige Berufserfahrung

Sollten Ihnen einzelne Vorraussetzungen fehlen, ist u.U. eine Sonderzulassung möglich.

Dauer 2 Jahre + 1 Anerkennungsjahr
Umfang 2 Tage Unterricht + mind. 18 Wochenstunden Tätigkeit in einer Einrichtung + 1 Samstag/Monat + Blockwochen
Anzahl der Teilnehmenden max. 24 TN
Inhalte

Die Inhalte orientieren sich an den Lernbereichen der Heilerziehungspflegeausbildung.


Fachtheoretische und fachpraktische Fächer:

  • Kommunikation
  • Gesellschaft
  • sozialpädagogische und sozialpflegerische Grundlagen
  • medizinische Grundlagen
  • sozialpädagogische und sozialpflegerische Praxis
  • pädagogische Medien
  • rechtliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen

Hinzu kommen Vertiefungsschwerpunkte sowie Praxis- und Projektstunden zu besonderen Themen.

Die Fachschulausbildung bereitet auf das Anerkennungsjahr vor.

Abschluss Staatlich geprüfte*r Heilerziehungspfleger*in
Förderung/Finanzierung

Es gibt mehrere Möglichkeiten der Förderung:

 

Berufsbegleitende Ausbildung

Für Ihren Lebensunterhalt beziehen Sie Ihr Gehalt vom Arbeitgeber. Die Kosten der Ausbildung können durch einen Antrag des Arbeitgebers über das Programm Quailifizierungschancengesetz (Bundesagentur für Arbeit) finanziert werden oder durch Ihren persönlichen Antrag auf Aufstiegs-BAföG.

Beim Aufstiegs-BAföG reduziert sich der Anteil der zurückzuzahlenden Kosten auf weniger als 40% der ursprünglichen Summe. Derzeit gibt es im Land Bremen zusätzlich eine Prämie bei bestandener Prüfung.

 

Umschulung

Bildungsgutschein (100% der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren):
Die zuständige Geschäftsstelle des Jobcenters oder der Agentur für Arbeit prüft, ob die individuellen Fördervoraussetzungen vorliegen.

 

Sprechen Sie uns bei Fragen zur Förderung und Finanzierung gerne an!

   

Beratung

Bitte wenden Sie sich mit Ihren Anfragen an: Sylwia Baranczyk, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Tel. 0421-17472-61.

Anmeldung

Bitte bewerben Sie sich direkt über das Online-Formular, bis spätestens 31.03.2021. Später eingehende Bewerbungen werden berücksichtigt, sofern es noch freie Plätze gibt. Nachweise, Zeugniskopien, ein gesundheitliches Attest und ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis benötigen wir erst zu einem späteren Zeitpunkt.


    

Zusätzliche Informationen