headerbild-2016-11

Deutsch am Arbeitsplatz & in beruflicher Bildung

I.  Bremer Fortbildungsreihe "Kernkompetenz Sprache im Beruf - fachliches und sprachliches Lernen verbinden"

Nächster Durchlauf: 15.06.-24.11.2018

Betriebe, Unternehmen, Berufsschulen und Bildungsinstitutionen beschäftigen und unterrichten zunehmend Mitarbeitende, Azubis und Lernende, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist. Für eine erfolgreiche Berufstätigkeit oder Ausbildung benötigen Azubis und Mitarbeitende berufsspezifische Sprachkenntnisse, die sie situationsgerecht am Arbeitsplatz oder in der Berufsschule anwenden müssen.
Mit dieser praxisnahen und berufsbegleitenden Seminarreihe geben wir Ihnen Anregungen und Strategien an die Hand, wie Sie fachliches und sprachliches Lernen miteinander verzahnen können.
Zielgruppe: Fachlehrkräfte, Ausbildende,  DaZ-Lehrkräfte 
Nähere Informationen und die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte dem Flyer.

 

II. Workshops und Seminare rund um das Thema Deutsch am Arbeitsplatz & in beruflicher Bildung
Wir bieten Betrieben und Institutionen der beruflichen Bildung Unterstützung an, um sprachliche Barrieren am Arbeitsplatz und in der beruflichen Bildung abzubauen - und damit zu einer gelungenen Integration beizutragen. Passgenau und zielgerichtet, nach Rücksprache mit Ihnen und auf Ihre Bedarfe zugeschnitten (Inhouse-Schulungen oder in Räumen des Paritätischen Bildungswerkes). Mögliche Themen sind: Sensibilisierung für die Komplexität von Sprache im beruflichen Kontext / Sprachbewusst Arbeiten und Unterrichten / Kommunikation im beruflichen Umfeld. Hier finden Sie unseren Flyer.

 

Weitere Informationen /Beratung

Heike Krautschun-Lindner
Tel: 0421-17472-44
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Iska Niemeyer
Tel: 0421-17472-43
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!




logo-iq-netzwerk-bremen

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

  Logo-BMAS-2018     Logo-ESF-neu       Logo-EU-neu     Logo-ZZG-neu

                  


in Kooperation mit:

Logo-BMBF-2018              Logo-BArbeit-neu      

 

Zusätzliche Informationen